Verkehrsrecht | Rechtsanwaltskanzlei Falkenhahn & Kollegen in Dortmund


Verkehrsunfälle werden von Versicherungen oftmals nicht vollständig reguliert. Teilweise kürzen Versicherungen berechtigte Ansprüche in unzulässiger Weise. Anwaltlich vertretene Unfallgeschädigte erzielen daher erfahrungsgemäß oft deutlich höheren Schadensersatz als Geschädigte, welche die Regulierung ihres Unfallschadens selbst in die Hand nehmen. Versicherungen gehen nämlich vielfach davon aus, dass derjenige, der seinen Schaden selbst reguliert, einen Rechtsstreit scheut. Zudem zeigt die Praxis, dass „erfahrene Sachbearbeiter“ versuchen, berechtigte Schadensersatzansprüche mit teils kreativen, aber inhaltlich haltlosen Argumenten zu kürzen. Die Versicherung spekuliert dabei darauf, dass der Geschädigte dies nicht bemerkt oder sich nicht dagegen zur Wehr setzt.

Bei einem Verkehrsunfall muss oft eine Vielzahl von Problemen gelöst werden. Die Inanspruchnahme von fachkundiger und spezialisierter Hilfe vor der Schadensanzeige bei der Versicherung kann den weiteren Verlauf der Schadensregulierung erheblich vereinfachen und beschleunigen. Geschädigte, welche die Regulierung ihrer Schäden selbst in die Hand nehmen, sehen sich oft einer Vielzahl von Nachfragen der Versicherung ausgesetzt. Hinzu kommt, dass aus Unwissenheit manche Schadenspositionen gegenüber der Versicherung nicht geltend gemacht werden.

Daher empfiehlt es sich, auch bei einem augenscheinlich einfachen Verkehrsunfall frühzeitig einen Rechtsanwalt aufzusuchen, der sich auf Verkehrsrecht spezialisiert hat. Ein fachkundiger Rechtsanwalt kann kompetent die Haftungsfrage beurteilen, berät Sie dazu, welche Schadenspositionen Ihnen als Geschädigter im Einzelfall zustehen und wie Sie diese gegenüber der Versicherung durchsetzen können.

Bei einem Verkehrsunfall können sich für Sie folgende rechtlichen Problemfelder stellen:

  • Geltendmachung von Schmerzensgeld
  • Geltendmachung von Reparaturkosten und Sachverständigenkosten
  • Geltendmachung von Haushaltsführungsschaden
  • Vertretung im Ermittlungsverfahren wegen einer Straftat im Straßenverkehr
  • Vertretung im Verfahren wegen eines Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung
  • Vertretung in einem Bußgeldverfahren
  • Vertretung in einem Verfahren wegen Eignung, Entzug, Wiedererteilung des Führerschein

Ihr Ansprechpartner im Verkehrsrecht:

 

Rechtsanwalt Patrick Falkenhahn

 

Telefon: 0231 / 22 81 00 0
Telefax: 0231 / 22 81 00 21

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zum Profil von Rechtsanwalt Patrick Falkenhahn

Kontaktdaten

Anschrift:

 

Falkenhahn & Kollegen

Rechtsanwaltskanzlei

 

 

Gerichtsstraße 17

44135 Dortmund

 

Kontakt:

 

Telefon: 0231 / 22 81 00 0

Telefax: 0231 / 22 81 00 21

 

 

eMail: info@falkenhahn-kollegen.de

Internet: www.falkenhahn-kollegen.de

 

Bürozeiten:

 

Montag-Donnerstag: 09:00 - 12:30 Uhr
  13:30 - 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 12:30 Uhr
und nach Vereinbarung